Bastian Sistig

studierte Philosophie und Theaterregie in Berlin und Frankfurt am Main als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Er erhielt ein Arbeitsstipendium der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Er arbeitet als Autor, Performer und Regisseur in Kontexten wie: Schauspielhaus Wien, Künstlerhaus Mousonturm, Maschinenhaus Essen, Theaterdiscounter Berlin, studioNAXOS, Fleetstreet-Theater-Hamburg, Künstlerhaus Sootbörn Hamburg, schauspielhaus graz / Retzhofer Dramapreis, Alte Münze Berlin, Staatstheater Darmstadt, Grassi Museum Leipzig, Staatstheater Mainz, Frankfurt LAB, Starke Stücke Festival, Lange Nacht der Neuen Musik, Implantieren Festival u.a.
Er ist Mitglied des Künstlerischen Forschungs-Kollektiv’s PARA und Gesellschafter des Produktionslabels &sistig GbR.

&sistig betreiben spekulative Forschung und abenteuerliches Verunklaren von Historienbildung. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf recherchebasierten Stückentwicklungen und Performances auf Basis konzeptioneller Setzungen. Ob die politischen Qualitäten des Erinnerns, die Theatralität möglicher Ruinen, das emotionale Potenzial des Verschwindens oder die Subversion des Entschuldigens - &sistig interessieren sich für szenische Installationen, bildstarke Performances und flüchtige Ästhetiken. &sistig begeistern sich für die sinnliche Kraft des Unspektakulären, für spekulative Interventionen und Landscapeplays. Dabei verbinden &sistig Strategien des Dokumentarischen und Soft Fiction zu einer dokumentarischen Poetik. Inhaltliche Schwerpunkte bilden dabei das Befragen und Verqueren von Erinnerungs- und Wahrheitspolitiken.

Aktuelle Gesellschafter_innen:

Amelie Neumann / burgund t brandt
https://burgundtbrandt.com/

Josephine Hans
https://josephinehans.com/

Hanna Steinmair
http://hannasteinmair.com/

Anselm Schenkluhn
https://www.anselmschenkluhn.de/

Marie Gimpel und Bastian Sistig

Kollaborateur_innen (seit 2015) : Judith Altmeyer, Peter Behrbohm, Max Brands, Lina Brion, Daniel Degeest, Lena Marie Emrich, Florian Fink, Jonas Fischer, Johanna Franke, Chiara Galesi, Benjamin Große, Maylin Habig, Caro Heyman, Alrun Hofert, Brian Karp, Georg Bütow, Felix Krakau, Angelika Löfflat, Philipp Meuser, Anabel Möbius, Carla Luisa Reuter, Philipp Röding, Carmen Salinas, Julia Salzmann, Friederike Schneider, Christian Schuller, Baris Tangobay, Kolja Vennewald, Nara Virgens, Matthias Vogel, Cennet Rüya Voss, Tim Werths, Robert Will, Florian Zia, Anton Steenbock, Leon Lechner, u.w.